Dienstag, 19. September 2017

FrauLille *Colour-Blocking*



Ja, ich kann es nicht leugnen, farblich ist der Herbst bei mir im Kleiderschrank angekommen. Beerentöne und Senfgelb lagen in den letzten Tagen nicht nur einmal unter meiner Nähmaschine und bald kommt auch auch der gute gelbe "Nähbloggerschal" wieder zum Einsatz. Zu diesem Outfit hatte ich ihn zwar auch schon an, aber ich wollte doch den zweifarbigen Ausschnitt nicht vorenthalten. Der Schal wird übrigens bald durch ein neues Modell ersetzt (man munkelt es gäbe im Stoffbüro wunderbaren Double Gauze in eben diesem Farbton...), bis es aber soweit ist und der Stoff bei mir eintrudelt, muss noch der alte der. Übermorgen zum Beispiel... aber zurück zum Thema.



Colour-Blocking finde ich prima, allerdings war ich bisher doch immer zu faul mir ein Schnittmuster selbst zu teilen und war deshalb sofort ganz begeistert vom neusten Streich von Fritzi/Schnittreif.
Die Ernüchterung kam bei der ersten Anprobe. Da ich laut Tabelle zwischen zwei Größen liege, habe ich die größere genommen die vom Maß her deutlich näher liegt und noch dazu meine Kaufgröße ist – also wenn ich Klamotten kaufen und nicht nur anprobieren würde ;-) Leider viel zu groß. Aber nur in eine Richtung. Im Klartext: Unglaublich breit und zu kurz für mich. Schade. Gut, zu kurz war etwas absehbar, da ich über der Norm liege. Ich verlängere beim Probenähen aber nur dann, wenn es im Schnittmuster explizit erklärt ist, denn viele Schnitte passen mir doch unverlängert und so kann ich besseres Feedback geben. Aber zu breit war in diesem Fall wirklich so sehr zu breit, dass ich links und rechts einen Ball unter den Pulli bekommen habe. Das wäre ok, bin ich ja oft genug "gezwungen" mit dem Kind Ball zu spielen ;-), aber man sah den Ball auch, wenn er gar nicht im Pulli war. Örks. 



Unvorteilhafte Oberteile brauche ich nun wirklich nicht, also hab ich gerade mal 5 cm auf jeder Seite entfernt. Und der Pulli ist immer noch etwas sackig. Ich liebeliebeliebe Oversized, aber sitzen muss es trotzdem irgendwie. Man sieht tatsächlich schon auf dem Modellbild dass der Schnitt weit ist. Beim zarten Model sieht das aber einfach deutlich netter aus als bei mir. Schmaler Arm, Rumpf weit und dann zusammengerafft tut leider einfach nichts für mich. So schade.



Ich könnte ihn nun mindestens eine Nummer kleiner nähen, eher sogar zwei und verlängern. Wenn jeder Schnitt zu jeder Figur passen würde, wäre es ja auch ein bisschen einfach, äh, langweilig. Wahrscheinlich mogle ich also beim nächsten Mal und nehme doch eher FrauBente (kein Raglen) oder FrauMona (Raglan) heran und klaue von FrauLille die Teilung. Die ist nämlich einfach perfekt und es es wäre wirklich schade, nur einen Pullover mit diesem genialen Look zu haben. Und die Sache mit der Teilung hat auch den großen Vorteil, dass man wunderbar Sweatreste miteinander kombinieren kann und so endlich die Restekiste etwas leerer wird. Man kann also direkt wieder neuen Stoff nach Hause bringen um die entstandene Lücke zu füllen. Sehr praktisch...











Verlinkt: Ich näh Bio
Schnitt: FrauLille von Fritzi/Schnittreif
Stoffe: Ringel und senfgelber Sweat von Nosh, der beerige Mittelteil war mal ein feuerwehrroter Sweat von Lillestoff der mit weißen Bündchen vernäht stark an den Weihnachtsmann erinnert hätte. Aber Textilfarbe in schwarz hilft da! Ich hab das schonmal getestet und finde das Ergebnis total schön. Einen ähnlichen Beerenton gibt es auch bei Nosh, den hatte ich leider bei der letzten Bestellung vergessen obwohl ich schon den fertigen Pulli vor Augen hatte.
Die Ringelbündchen sind ebenfalls aus Finnland.




Kommentare:

  1. Ich bin hin und weg – echt ein schööööner Pulli! Ich liebe die Farben und die Streifen dazu sind toll! :)
    Ich finde auch, dass der Pulli jetzt gut sitzt bei dir, die Passform vom Schnitt schaue ich mir aber mal genauer an, dder Schnitt gefällt mir sonst nämlich echt gut.
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fredi, ich denke wenn Du einfach die kleinere Größe nimmst, für den Fall dass Du zwischen zwei Größen stehst ist das schon die halbe Miete. Ich hab mich einfach falsch entschieden und das in Kombi mit meiner Größe ist nicht so glücklich. Bin gespannt auf Deinen Pulli!

      Löschen
  2. Ich finde deine offenen Worte sehr erfrischend, gibt es inzwischen leider viel zu selten! Deine Sachen mag ich ja sonst immer total gerne und die Farbkombi finde ich auch sehr gelungen, aber passformmässig ist dieser Pulli tatsächlich bisschen unvorteilhaft. Aber es kann ja auch nicht jedem jeder Schnitt stehen, so wie du schreibst: dann wäre es ja langweilig. :D

    Hab noch einen schönen Tag,
    glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das liebe Kompliment! Ich finde es wichtig, ehrlich zu sein und sich eben auch mal kritisch zu äußern. Nur weil ich erkannt habe, dass ich den Schnitt für mich verändern muss um ihn optimal tragen zu können, heißt das ja nicht, dass er schlecht ist. Er ist nur so für mich nicht ideal. Da gibt es aber zum Glück viele andere und es wäre ja auch ein bisschen unfair, wenn mir alles passen würde ;-)

      Löschen
  3. Ich finde, dass die Passform - so wie du sie jetzt angepasst hast - überhaupt nciht auffällt. Die Farbwahl und die Musterung des Pullis ist total genial, da rückt die Passform wirklich sehr in den Hintergrund.
    Na ja... drum gibts ja Probenähen. Und gut wenn es erhliches Feedback gibt!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.