Mittwoch, 5. Juli 2017

Strandcafé *YellowSkyJacke*



Der Minimann führte am Wochenende eine Jacke aus Muddis neuem Design für's Stoffbüro aus.
Strandcafé geht nämlich auch für kleine Landratten – auch wenn die wenigsten bei Jacquard direkt an Kinderkleidung denken. Ich vernähe ihn aber wie Sweat und so passt er ganz wunderbar für ein Jäckchen. Dass er schön weich und von bester (Bio)Qualität ist muss  ich ja nun nicht mehr erwähnen, oder?



Als Futter dann Jersey und fertig ist die Wendejacke für alle Jahreszeiten. Statt jedoch einen der perfekt passenden Streifenliebe-Jerseys für die Innenseite zu verwenden, habe ich die Rückseite von Strandcafé gewählt. Die finde ich richtig schön – von weitem wirkt sie hellrot mit einem kleinen Stich ins Bordeauxfarbene, von nahem kann man die drei Garnfarben der Vorderseite in abwechselnden Maschen erkennen. Sowas liebe ich ja!



Damit der gute Jersey trotzdem nicht zu kurz kommt, gab es noch ein schlichtes Shirt unters Jäckchen. Und ja, das Kind saut sich mit Vorliebe ein, also hab ich selbstverständlich nicht nur rot/weiß, sondern auch die passenden Streifen in marine/weiß vernäht. Und taupe/weiß. Und pistazie/weiß. Und mirabelle/weiß. Ach verdammt!







Verlinkt: After Work SewingIch näh Bio, Menschen(s)kinder
Stoff: Bio Jacquard Strandcafé nach meinem Design von Albstoffe exklusiv für Stoffbüro produziert und Bio Jersey Streifenliebe rot/weiß, ebenfalls von Albstoffe für Stoffbüro produziert
Schnitt: Yellow Sky Jacke von DinovanSaurier (in 92 mit verlängerten Ärmeln statt Bündchen) und Shirt Quatschkopf (Freebook) von Mamamotz














Kommentare:

  1. Meine Güte, Änni, was für ein wunderschönes Jackerl! Habe erstmal gequietscht, als ich es gesehen hab :-) Was für eine tolle Idee, Jaquard zu verwenden. Und die Stoffkombi ist auch super. Darf ich fragen, welche Druckknöpfe Du verwendest? Und verstärkst Du die Stellen der Knöpfe irgendwie? Danke und liebste Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke schön! Hab gleich noch zu Menschen(s)kinder verlinkt – das hab ich gestern Abend beim Schreiben des Posts vergessen... Gib mir noch ein bis zwei Monate und ich hab es immer auf dem Schirm!
      Ich nehme KamSnaps von Snaply, wollte aber auch schon immer mal die normalen Drückknöpfe für die Jacke testen. Verstärken ist in diesem Fall sehr wichtig – ich verstärke jeden Stoff in den Drücker kommen die nicht nur Deko sind, sondern auch geöffnet werden müssen... auch Bündchenstreifen an Babybodys. In diesem Fall ist es eine leicht dehnbare Einlage wie man sie auch für Belege verwendet. Einfach nur irgendwas, das klebt und die Maschen zusammenhält, wenn der Drücker druchgepresst wird. Wonderdots (diese Klebepunkte) könnte man auch verwenden, dann müsste man aber vorher festlegen, wo die Knöpfe hin solle und ich mach das immer erst wenn die Jacke fertig ist, die Wendeöffnung also schon geschlossen ist.

      Löschen
    2. LIebe Änni, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Meine Versuche mit KamSnaps waren bisher wenig erfolgreich. Und die Wonderdots waren bei mir dann oft zu dick, um die Knöpfe "gut" durchzudrücken. Deinen Tipp mit der dünnen Einlage werde ich mal ausprobieren...und den KamSnaps nochmal eine Chance geben :-) Liebe Grüße! Karin

      Löschen
  2. Schaut süß UND bequem aus. Volltreffer!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Änni,

    das Jäckchen ist ganz zauberhaft!, und nicht nur mit dem passenden Streifenliebe-Shirt ein echtes Allround-Teil für Frühjahr und Sommer. Wobei - ein Shirt in Meerblau/Weiß würde schon noch gut dazu passen ;-)

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...