Mittwoch, 21. Juni 2017

Julika *Jeanssweat*



Ab welchem Zeitpunkt sollte man keine Shorts mehr tragen? Bei unter 20 Grad würde ich sagen. ;-)



Ok, Spaß bei Seite, meine Beine sind über den gefühlt Jahre andauernden Winter weder brauner noch schlanker geworden. Alles jammern nützt nichts, die Schuld dafür liegt allein bei mir: ich hab mir schon mal mehr Zeit für Sport und mehr Energie für einen gesunden Lebensstil genommen als im Moment und wer nicht in der Sonne rumhängt sondern am Rechner sitzt wird eben leider weder knackig noch braun. #isso



Aber hey, mir ist trotzdem warm und ich gehe davon aus, dass es spätestens im Sommerurlaub noch wärmer werden wird. Und da braucht es etwas für den Strand. Und die Strandbar. 



Die Idee auf den Fotos einfach ein paar mehr ablenkende Gräser vor den Beinen mit ins Bild zu nehmen kann ich übrigens zumindest für Nicht-Allergiker uneingeschränkt empfehlen. Man fühlt sich gleich viel angezogener. 
Ebenfalls empfehlen kann ich Jumper Julika als Hose, die werde die auch nochmal in der langen Version nähen. Nicht wegen meiner Beine, sondern wegen der Mücken am Urlaubsort.



Verlinkt: After Work Sewing, Ich näh' Bio
Stoff: Jeanssweat von Nosh in blau und Schwarz (Bund ist die linke Seite von schwarz), Kooperation
Schnitt: Julika von Prülla, 4 cm verlängert
Oberteil: Leobluse Gepunktete FrauFrida vom letzten Jahr, hier verbloggt






Kommentare:

  1. Danke dafür dass ich zu dieser Stunde lache :-) Und auch für den Tipp mit den Gräser, ich werde mich auf die Suche machen ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Yeah. Julika. Ich liebe diese Hose! Meine Beine erfüllen leider auch wenig Qualitätskriterien, aber hey, auf dem Spielplatz interessiert das keinen

    AntwortenLöschen
  3. Hi Änni, die Hose steht Dir super, und Deine Beine sind auch super! :-) Sag, nimmst Du, wenn Du Sommersweat statt Jersey in einem Jersey-Schnitt verwendest, eine Nummer größer oder gibst was an Weite dazu? Danke und liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, das mache ich nur bei sehr figurbetonten/engen Schnitten – also in meinem Fall eigentlich nie ;-). Wichtiger ob Jersey oder Sweat ist dann auch eher die Frage wie dehnbar das Material ist, da gibt's ja deutliche Unterschiede.
      Diesen Sommersweat würde ich aber zum Beispiel für jedes Schnittmuster wie Jersey verwenden und nicht größer nähen. Er ist gut dehnbar und ich ich würde eher von dickem Jersey sprechen. Also sehr weit entfernt von dickem und flauschigem Wintersweat.

      Löschen
  4. Schaut total lässig aus! Stoff und Schnitt harmonieren vortrefflich!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Änni,

    na, dann kann die Strandbar ja kommen :)

    Allerliebst
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  6. Hach, sie sieht toll aus an dir! Und zur Not gibt's auch Sprühfarbe für die Beine ;)
    Liebe Grüße
    Fina

    AntwortenLöschen
  7. Merkwürdig, genau so eine habe ich mir auch gerade genäht. Kann es sein, dass wir einen ähnlichen Geschmack haben? ;)

    Wundervoll siehst Du jedenfalls darin aus und musst überhaupt nix hinter Gräsern verstecken!

    Alles Liebe
    Sindy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...