Montag, 2. Dezember 2019

Blogtour Buchvorstellung #nähenmachtsüchtigbuch



Heute startet unter #nähenmachtsüchtigbuch die kleine, gemütliche Vorstellungsrunde von Petras neuem Buch. Zwar ist das Buch schon eher für Nähanfänger gedacht, aber auch alte Hasen können noch die ein oder andere Idee mitnehmen. Also haben sich diese alten Hasen einmal quer durchs Büchlein genäht und zeigen diese Woche ihre fertigen Werke.

 Auf Grund von Zeitmangel und dem Plan, nur noch das zu nähen, was ich wirklich benötige beziehungsweise verwenden werde, sind es bei mir eher die ganz kleinen Projekte geworden: Socken braucht man immer und ein Topfuntersetzer war sowieso auf meiner Einkaufsliste. Ok, zugegeben. Die Schale war völlig unnötig. Aber was sollte ich machen... nähen macht süchtig! Und wenn man schon zehn Meter Seil hat, stoppt man ja nicht nach drei Metern und packt den Rest wieder umständlich zusammen.



Ropebowl war ja schon länger DER heiße Scheiß und ich wollte es unbedingt auch mal ausprobieren. Zufällig hatte ich auch schon vor knapp zwei Jahren ein Seil dazu von Dominique bekommen.
Die Anleitung für einen Untersetzer oder eine Schale ist also natürlich nicht neu, aber da ich alle anderen nicht kenne konnte ich so tun als ob. Grundsätzlich gebraucht hätte ich die Anleitung sicher nicht, aber der Luxus, dass die perfekte Stichbreite für meine Seildicke in der Beschreibung stand, war schon auch fein. Ich mache es mir ja auch gerne mal einfach.



Etliche Runden und zehn Meter später hatte ich nun also einen Untersetzer – ganz clean, weil ich mir nicht sicher bin, wie sich so ein heißer Topf auf eingenähte Stoffstreifen auswirkt – und eine Schale mit bunten Akzenten. Mag ich beides sehr.



Ein weiteres Projekt aus dem Buch sind Socken. Ich habe letztes Jahr schon zwei Paar genäht und finde sie sind eine witzige Resteverwertung. Ich kann also meine Erfahrung mit nun insgesamt drei Paaren beschreiben und für mich sind die Socken zwar tragbar, aber schon eher ein netter Gag.



Aus Jersey sind sie doch viel weniger haltbar als "richtige" Socken, aber das ist sicher von Fuß zu Fuß unterschiedlich. Ebenfalls nicht ganz unwichtig für das Sockennäh-Erlebnis ist die Form der Füße.



Ich habe einen recht hohen Spann und daher brauche ich beim über die Ferse ziehen eine größere Dehnbarkeit als andere. Bei Petras Modell wird mir die Fersennaht zum Verhängnis: die sieht zwar mehr nach "richtiger Socke" aus, aber so eine Naht geht natürlich deutlich auf die Dehnbarkeit. Die Falten und der heller werdende, stark gedehnte Stoff zeigen ganz gut, an welchen Stellen mein Fuß nicht zum Schnitt passt.



Was den Tragekomfort angeht, finde ich die Socken prima. In der Praxis ist es für mich aber nicht realistisch, sie so vorsichtig anzuziehen, dass jede Naht hält. Daher werde ich sie wohl für mich selbst kein zweites mal nähen. Ist aber kein Problem, denn die ungefähr 15 anderen Projekte des Buches wollen ja schließlich auch mal drankommen. Es ist also nur gerecht.



Wer nun angefixt vom ropebowlen ist, einen schlanken Fuß hat und dringend Socken braucht, oder einfach gespannt auf die anderen Anleitungen ist, der hätte heute die Chance, bei Petra an der Buchverlosung teilzunehmen und die ganze Woche noch bei den anderen Mädels unter #nähenmachtsüchtigbuch Inspiration zu bekommen.
Guckt unbedingt auch bei Miriam und Anke vorbei die beiden eröffnen heute mit mir die Nährunde.




Buch: Nähen macht Süchtig von Petra Wünsche, emf Verlag






















Kommentare:

  1. Liebe Änni, ich habe gerade so herrlich geschmunzelt beim Lesen deines Beitrages und konstatiere: ich alter Hase (natürlich nur bezogen auf das Nähen) habe auch noch nie Ropebowls genäht, besitze schlanke Füsse und weiss somit, was demnächst unter der Maschine liegt. Nur Seil nicht in 10 Metern Abschnitten kaufen oder gleich einen Brotkorb für eine Grossfamilie nähen.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Änni,
    jetzt war ich im festen Glauben, hier schon kommentiert zu haben. Wer weiß, ob uns die Technik ein Schnippchen schlägt. Ich schreibe einfach nochmal, dass ich sowohl die Schale mit Gurkenzeugs als auch die freundlich gelben Socken herzallerliebst finde. 🥰

    Liebe Grüße! Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.