Donnerstag, 17. Mai 2018

Jerseykleid Adina aus Siipi

Kaum hat sich der Frühling mit mehr als zwei Tagen Sonne am Stück vorgestellt, bekomme ich unbändige Lust auf neue Kleider.



Wie praktisch, dass Julia von Kreativlabor Berlin mit einem neuen Kleiderschnitt ums Eck kam. Adina heißt der luftige Schnitt der eigentlich mit einem Gummi in der Taille genäht wird um ihn etwas auf Figur zu bringen. Kann man aber auch getrost weglassen, wenn man es wie ich etwas "sackiger" mag. Für die Fotos hab ich dann zur Abwechslung mal ein Gürtelchen ausgepackt.



Das Oberteil ist an das Shirt Stella angelegt, welches ich schon aus Streifenliebe und Lumo genäht und jetzt schon zum heimlichen Shirtschnitt-Favoriten des Sommers gekürt habe.



Mit überschnittenen Schultern kriegt man mich ja wirklich leicht und so brauchte es auch keine Überzeugungsarbeit um mit Adina schmackhaft zu machen.



Statt Halsbündchen habe ich mich für die Versäuberung mit Beleg entschieden, die Brustabnäher weggelassen und das Kleid trotz meiner Körpergröße nicht verlängert. Insgesamt ist Adina also ein schnelles Projekt gewesen und meine erste Version ist schon viel getragen – wenn auch diese Woche leider nur mit Strickjacke drüber.







Verlinkt: RUMS, Ich näh Bio
Stoff: Jersey Siipi (birch/black) von Nosh Organics
Schnitt: Kleid Adina von Kreativlabor Berlin
















Kommentare:

  1. Es ist ein wunderschönes Kleid geworden udn steht dir ganz hervorragend <3
    Liebste Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Sieht gut aus. Schlicht und steht Dir. Mag ich gerne.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.