Mittwoch, 31. Januar 2018

Biesenfüßchen, Zwillingsnadel und warum ich nicht mehr im Nähladen kaufe

Neulich war ich wieder mal im örtlichen Nähladen. Wer hier öfter mitliest, weiß, dass es nun entweder lustig, traurig oder beides wird. Der regelmäßige Leser fragt sich an dieser Stelle auch schon, warum sie es immer wieder tut. Ich frage mich das ebenfalls!



Dieses mal war es die Zwillingsnadel die ich passend für mein neues Biesenfüßchen benötigte. Lange Zeit war mir auch unbekannt, dass es dieses Füßchen gibt und ich habe meine Biesen ohne spezielles Füßchen, dafür aber hin und wieder mit Schweiß und Tränen genäht. Da ich großer Freund von Hilfsmitteln bin, die einem das Leben, oder vielmehr das Nähen erleichtern, wollte ich es aber unbedingt mal testen.
Kurz gefasst: die Biesenfüßchen gibt es in verschiedenen Ausführungen für verschiedene Stoffarten/Stoffdicken und man näht die Biese unter Verwendung von Biesenfüßchen und Zwillingsnadel automatisch. Außerdem kann man durch die Rillen im Füßchen enge parallele Biesen nähen ohne sich vorher mit Geodreieck und Kreise verausgabt zu haben. Ich finde es unfassbar praktisch!
Aber den Lobgesang auf das Nähfüßchen lest ihr besser im BERNINA Blog, da gibt es nämlich seit dieser Woche einen kleinen Artikel zu diesem wunderbaren Dreieckstuch. Hier lasse ich dieses Thema jetzt einfach außen vor und jammere über meine Erfahrungen im Einzelhandel. Die Bilder zeige ich euch trotzdem, denn im Laden habe ich #ausgründen keine gemacht.



Also, ich schnappe mir das Füßchen,  gehe in DEN Laden, suche sehr aktiv (!) eine Verkäuferin und das Unheil nimmt seinen Lauf...

1. Akt
Änni (freundlich): entschuldigen Sie, können Sie mir die passende Zwillingsnadel zu diesem Biesenfuß zeigen?"
Verkäuferin: "Zwillingsnadeln sind da hinten."
Änni: Ja, ich weiß, aber ich weiß nicht welche passt, und brauche Beratung"
Verkäuferin (genervt): "Gucken sie selber, da gibt es verschiedene Größen"
Änni (immer noch freundlich): "Ja, ich weiß, aber ich bin mir nicht sicher welche zum Biesenfuß passt"
Verkäuferin: "Das hab ich ja noch nie gehört!"
Änni: "Ohhhh. Gibt es hier eventuell jemanden der sich damit auskennt?"
Verkäuferin latscht wortlos weg und holt Kollegin.

2. Akt
Änni (sehr freundlich): "Hallo Kollegin, ich brauche die passende Nadel zu diesem Biesenfüßchen, können Sie mir vielleicht helfen?"
Kollegin: "Was? Das hab ich ja noch nie gehört!"
Änni (freundlich): "Ohhhh? Gucken Sie, ich hab dieses Biesenfüßchen *zeigt hoffnungsvoll Biesenfüßchen*, damit kann man mit Hilfe einer Zwillingsnadel Biesen nähen, ich weiß aber nicht, welchen Nadelabstand ich brauche."
Kollegin: "Was? Ich nähe Biesen ohne spezielles Füßchen."
Änni: "Ja ich weiß, ich bin des Biesennähens durchaus auch mächtig, aber hiermit geht es ebenso und ich möchte es gerne testen. Mir fehlt nur die passende Nadel die Sie mir verkaufen könnten"
Kollegin: "Zwillingsnadeln sind da hinten."
Stille
Änni gesagt: "Ok, dann gehe ich jetzt zu Esro Jersey, vielleicht können die mich ja beraten und mir die passende Nadel verkaufen. Schönen Tag noch und vielen Dank für Ihre Hilfe."
Änni gedacht: "Legt euch gehackt ihr blöden Weiber! Warum bin ich so dämlich und renne immer wieder in diesen Kack-Laden in dem ich wahlweise absolut herablassend, inkompetent oder schlichtweg gar nicht bedient werde?
Kollegin: -

3. Akt Esro Jersey
Änni (mit Beruhigungsschokolade zwischen den Zähnen): "Entschulfifung, *schluckt* ich bin es nicht gewöhnt so schnell bedient zu werden und hatte noch den Mund voll, können Sie mich zur passenden Zwillingsnadel für dieses Biesenfüßchen beraten?
Kompetente Verkäuferin: "Oh, da bin ich mir jetzt nicht sicher, darf ich die Verpackung öffnen?"
Änni: "Natürlich, gerne!"
Kompetente Verkäuferin liest in der Anleitung nach: "Ich empfehle Ihnen die 4er-Nadel, eine 3er wäre noch besser, aber die habe ich leider nicht hier, tut mir leid"
Änni: "Juhu, nehme ich, herzlichen Dank!"

Vor lauter Dankbarkeit hab ich gleich noch meinen Garnvorrat neu aufgefüllt.


So, es dürfen Wetten abgeschlossen werden: Wann gehe ich aus Faulheit wieder in den ersten, näher gelegenen Laden? Welches Drama spielt sich dann ab? Gehe ich womöglich gar nicht aus Faulheit dort hin, sondern weil ich wieder eine neue Geschichte für den Blog brauche?



Zuhause angekommen hab ich mich auf die Nähmaschine gestürzt und das Biesenfüßchen nebst Nadel eingeweiht. Klappt super, sogar auf unregelmäßigem "Spucktuchstoff" und ich bin begeistert, wie cool man damit Ecken in eine Biese nähen kann. Schade, dass es die alte Schachtel im ersten Laden nicht sehen kann...

Da ich ja, Spuckkind sei dank nicht unbedingt die größte Befürworterin von Musselin-Stoffen an erwachsenen Menschen bin ist ja vielleicht bekannt. Da ich aber die Farbe für meine Schwägerin so passend fand und ihr ein #geteilterStoffIstDoppelteFreude-Tuch genäht habe, hatte ich das zweite Dreieck des Meters übrig. Also musste eine Methode her, wie man Babystoff erwachsenentauglich bekommt und da kamen mir die Biesen gerade recht.
Muss ich noch erwähnen, dass ich die Dinger super finde und auch meine nächsten Double Gauze Tücher die ich lieber als Musselin trage damit aufmotzen werde?






Verlinkt: After Work Sewing
Stoff: Stoffmarkt Stuttgart






Die Nähmaschine B 580 von Bernina wird mir im Rahmen einer Kooperation von der Nähwelt Flach zur Verfügung gestellt.






Kommentare:

  1. Ach Änni. You made my day. Stoffläden dieser Art kenn ich auch und die Damen darin machen mich echt wahnsinnig...

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, das ist ja echt wahnsinnig unfreundlich. Es wundert mich wirklich, dass die noch Kundschaft haben. Aber ich kenne hier auch einen, der ähnlich biestig ist, wenn man mit Kinderwagen reinkommt. Das ist nämlich strengstens verboten und man wird sofort des Ladens verwiesen und das auch auf extrem unhöfliche Art und Weise. Ja, der Laden ist relativ klein, aber das sind andere genauso und da ist das kein Problem. Außerdem macht der Ton die Musik. Wenigstens bist du dann doch noch fündig geworden. LG

    AntwortenLöschen
  3. Göttlich! Kennt jeder.
    Ich wollte vorige Woche ein Lineal mit Inch kaufe. Die Verkäuferin und ich, wir sind nicht etwa bei den Inches hängen geblieben - darauf war ich gefasst das eventuell erklären zu müssen. Nein! Sie wollte mir gleich das ganze Lineal ausreden. Wer braucht denn so was? Und wenn sie das jetzt bestellt, dann dauert das sicher zwei Wochen - war mir egal. Aber dann muss sie sicher gleich drei bestellen (hat gar nicht nachgeschaut sondern nur vermutet) ... und wer braucht denn sowas?!?
    Fesch ist es, dein Tuch!

    AntwortenLöschen
  4. Meine Lieblingsstelle ist eindeutig: "Entschulfifung!"

    Superschön, das biesengepimpte Windeltuch!
    Und bevor Du wieder in den Laden stiefelst,
    schreib doch kurz vorher eine PN,
    dann halt ich Dich davon ab ;-)

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Bitte geh mal wieder in den Laden :-D
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. In genau so einem ersten Laden habe ich gearbeitet. Ganze 4 Wochen ging es gut, dann hab ich hin geschmissen.
    Ich weis sehr wohl, daß ich in meinem Alter niemals mehr die Chance auf einen Job, der auch das Hobby verbindet, bekomme.
    Aber das war mir egal. Unter so einer Chefin wollte/konnte ich nicht arbeiten. Mir wurde "zuviel Beachtung der Kunden" vorgeworfen.
    Entschuldigung, ich bin etwas abgeschweift.
    Das Tuch gefällt mir sehr gut, auch die Idee dazu.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unfassbar, dass "zu viel Beachtung", was meiner Meinung nach in diesem Fall gleichzusetzen ist mit gutem Service/Kompetenz negativ ist. Hallo?! Das ist der Einzelhandel! Der kann nur damit punkten wenn man mal von der Nähen für den schnellen Notfallkauf absieht. Schrecklich...
      Ich hoffe Du findest einen Job der Dich erfüllt und in dem Dein Können geschätzt wird.

      Löschen
  7. Liebe Änni,
    bitte sei weiterhin unbelehrbar und geh in den ersten, nahe gelegenen Laden, denn ich lese die Geschichten so gerne! Es ist UNGLAUBLICH. Dass die sich das Verhalten überhaupt leisten können :-).
    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  8. Oh. Da muss ich doch mal im Bernina Blog schauen...ohne Messen und Lineal... Toll. Mann, was für ein Laden... Tu es Dir nicht an. Kommt nach Moers, da ist es anders... Tolles Tuch. Kann ich Biesen auch mit Neongarn nähen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Biesen kannst Du mit jedem Garn nähen das Deine Nähmaschine "nimmt". Theoretisch kann man auch gefüllte Biesen und allerlei Spielerei machen – hierzu gibt es ein gutes Video zum Biesenfüßchen von Bernina auf Youtube in dem das gezeigt wird. Aber Obacht – nachdem ich es gesehen hatte wollte ich das Füßchen ;-)

      Löschen
  9. Ich habe so gelacht! Was für ein schlimmer Laden! Bitte gehe immer wieder dahin! 😂
    Nee, im Ernst, hier in Kiel gibt es auch einen Laden, in dem das Anlächeln des Kunden nicht zum Service gehört. Auch habe ich manchmal das Gefühl, dass sie ihren Stoff nicht wirklich verkaufen wollen (Gollum - mein Schaaaatz!). Ich gehe aber trotzdem immer wieder hin. Die Stoffauswahl ist super und die Hoffnung stirbt zuletzt. Da bin ich unerbitterlich.
    Tolles Tuch! Hast du denn auch heraus bekommen, wie Biesenfuß und Zwillingsnadel zusammenhängen?

    AntwortenLöschen
  10. Dein Tuch sieht super aus!! Sehr schöne Farbe!
    Bei uns im Städtchen haben wir auch so einen Sch.... Stoffladen. Bei uns ist es allerdings der Esro Jersey, der so Sch... ist! Die Verkäuferinnen tratschen lieber Privates anstatt die Kunden zu beraten. Selbst wenn man sich demonstrativ neben die Tratschtanten hinstellt, wird man nicht beachtet. Und wenn man mal Hilfe bekommt, ist die vollens für die Katz'. Gerade Nähanfängern, die nicht wirklich wissen, was sie brauchen, wird gerne mal etwas völlig unnützes/falsches verkauft, Hauptsache es wurde etwas verkauft.
    Fazit: "Unser" Esro Jersey in RT geht gar nicht!!
    Zum Glück gibt es inzwischen tausende von Onlineshops....
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.