Mittwoch, 18. Januar 2017

Quatschkopf *Wild and Free*



Ist ja nicht so, dass ich nichts anderes als Kindershirts nähe, nur muss ich entweder bei Stoff oder Schnitt auf Veröffentlichungstermine warten und so stapeln sich die fertigen Blogposts und ich habe trotzdem nichts zu bloggen. So ein Elend!



Nun also schon wieder Kindershirts.
Diese hier sind schon seit ein paar Wochen im Einsatz, haben es aber bis heute nicht auf den Blog geschafft. Bilder am Minimann sind gerade auch nicht drin – tagsüber glänzt er ja dank KiTa durch Abwesenheit, Nachmittags ist es einfach zu schattig im heimischen Wohnzimmer und bei unter 0 Grad jage selbst ich das Kind nicht ohne Jacke für Fotos über der Spielplatz. Wobei ich ganz kurz mit dem Gedanken gespielt habe ;-)



Beim "Wild and Free" Rapport habe ich maximal lange gewartet, damit das Motiv auf ein Shirt passt und ich nicht so viel Verschnitt habe. Bis Größe 80 sah das blöd aus, nun in 86 passt es und ich finde den Stoff zu den schwarzen Ringeln einfach perfekt. Somit habe ich von drei Motiven (Body, Jacke) alle aufgebraucht und nur noch weiße Reste übrige. Die reichen aber immer noch für Halstücher, da bin ich auch froh, wenn ich neutrale Kombistoffe übrig habe.



Weil ich den Minimann einfach zu gerne in Ringelshirts sehe, musste auch bei dieser Serie ein komplett geringeltes Teil dabei sein. Und ja, nun ist es raus: ich nähe Kindershirt in einer Produktionsstraße praktisch am Fließband. Sind erstmal ein paar Shirts zugeschnitten, könnte man sogar beim Nähen noch die einzelnen Teile austauschen... wie aufregend ;-)




Verlinkt: After Work Sewing
Schnitt: Freebook Quatschkopf Shirt von Mamamotz mit den langen Ärmeln des Quatschkopf Hoddies

Stoff: Dreiecke und grauer Uni von Lillestoff, Statement-Rapport "wild and free" über Stoffbüro (leider schon ausverkauft)











Kommentare:

  1. Der Rapport war auch echt klasse. Oles Shirts daraus wurden schon hundert mal gewaschen, ein Tomatenmassaker geht nicht mehr ganz raus, aber auf dem Blog war noch nichts. Irgendwann dann mal. Auf jeden fall hübsch. Freue mich auf deinen weiteren Straßen

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Rapport auch und es wird mir mal ganz schwer fallen, diesen anzuschneiden!
    Und bei Kindersachen kann ich die Fließbandarbeit verstehen, mache ich momentan auch :)
    Dein kleiner Mann ist jetzt für die nächste Größe auf jeden Fall gut gerüstet!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Ich nähe total gerne (nicht nur Kindersachen) am Fließband. ich nenne das immer Akkordnähen. Aber ich bin immer so in einer Maschine eingegroovt und dann mach ich halt gern erstmal alle Nähte mit der Overlock und dann geht's sortiert nach Farbe und Nadeln an die normale (manchmal braucht es dann noch eine zweite Runde Ovi). Gefühlt schaffe ich doch damit auch mehr Sachen in der gleichen Zeit, oder?

    LG Anja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...