Mittwoch, 7. September 2016

Kleid Clyde *Ginkgo*



Manchmal geht alles ganz schnell. Ein Stoff kommt, es fällt einem sofort ein Schnitt ein und irgendwie passt beides auch perfekt zusammen. So war es hier.
Schon lange hatte ich den Schnitt Clyde auf der Festplatte, war mir aber unsicher ob er aus Jersey so fluffig fällt wie ich es mir vorgestellt habe. Bei Ginkgo wusste ich sofort, dass es geht. Das Stoffdesign finde ich richtig toll, das dunkle Nachtblau ist total mein Fall, nur was die Stoffqualität angeht, war ich misstrauisch: unbekannte Stöffchen tragen sich ja manchmal nicht so wie man es geplant hatte. Leicht und dehnbar ist er, aber auf keinen Fall zu stretchig, er passt in keine Schublade so richtig. Eine Viskose-Elasthan-Mischung ist es, ich habe nun recherchieren können ;-) Wie auch immer, für diesen Versuch jedenfalls genau das Richtige.



Eigentlich ist im Kleid ein Tunnelzug vorgesehen, der Plan war eigentlich ihn etwas mehr nach oben zu versetzen, also die Raffung eher unter der Brust zu haben. Doch die erste Anprobe hat mich gleich in der Ahnung bestätigt, dass ich den Tunnelzug gar nicht brauche. Schnitt und Stoff harmonieren so gut, dass das Kleid ohne "Unterbrechung" fließen darf.



Ich bin mehr als glücklich mit meinem Kleid und werde nach diesem Erfolgserlebnis den Schnitt bestimmt auch noch aus normalem Jersey testen. Mir schwebt ein leichter, durchgefärbter Sommerjersey vor. Durchgefärbt finde ich bei Schnitten bei denen man die Innenseite herausblitzen sieht (oft am Rocksaum, hier an den Flügelärmeln) eigentlich schöner.



Etwas unpassend sind die Bilder bei Wind und Nieselregen entstanden. Wobei gerade Wind echt uncool ist, wenn es um leichten Stoff als Sommerkleidchen geht. Auf 90 % aller Bilder klebt mir das Kleid blöd an den Beinen, auf weiteren 8% ist mindestens ein Ärmel komplett nach oben geklappt. Die übrigen 2% mag ich aber ganz gerne – was nicht zuletzt an der genialen Treppe liegt die uns der letzte CSD beschert hat  ;-)







Verlinkt: After Work Sewing (AWS)
Schnitt: Clyde von Unikatze (ohne Tunnelzug)
Stoff: Ginkgo von Lillestoff (ab heute erhältlich)



Kommentare:

  1. superschöner schnitt, aber der stoff toppt noch alles, sieht anz klasse aus! Ganz LG aus dem nächtlichen Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. ach ja: steht dir ganz hervorragend! :0) Ganz LG aus dem nächtlichen Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Schnitt und der Stoff ist total toll, egal welche Zusammensetzung ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  4. Änni, du und das Kleid seht toll aus!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Änni,
    ein tolles Sommerkleid hast Du Dir da genäht. Ich finde, der Stoff wirkt durch seine Beschaffenheit und auch durch das Design sehr edel, aber nicht zu aufgesetzt. Und wahrlich eine tolle Fotolocation.
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Kleid und der Stoff fällt echt super!
    LG, Tamara

    (Würdest du mir verraten, wo diese tolle Treppe ist?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar verrate ich das, ich schätze die Treppe zählt sowieso nicht mehr zu den geheimen Fotolocations ;-) Sie ist in der Stuttgarter Innenstadt vor dem Einkaufszentrum Gerber.

      Löschen
  7. Toll geworden! Und ja, eine Unterbrechung braucht das Kleid und der Stoff in diesem Fall nicht, genau die richtige Entscheidung es so zu belassen! Steht dir sehr gut und so wandert Ginko auf meine Must-Have-Liste ;-)
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  8. Sieht toll aus und der Stoff erst. Die Treppe ist doch um die Ecke in Wuppertal oder?
    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, nein, Wuppertal ist wirklich nicht gerade um die Ecke. Die Treppe ist in der Stuttgarter Innenstadt und wurde dieses Jahr zum CSD angemalt. Ob legal oder illegal weiß ich nicht, ich finde sie jedoch ganz wunderbar und das nicht nur als Fotolocation ;-)

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...