Donnerstag, 21. Juli 2016

KimonoTee *Spitzensommerpiqué*



In den Sommerpiqué von Lillestoff bin ich ja total verliebt. Es ist auch eher selten, dass ich ein Päckchen aufmache und sofort eine Idee habe die dann auch so umgesetzt wird. Spontane Ideen sind zwar häufig, oft wird aber doch noch was geändert. Hier war klar: einfaches Shirt und ein bisschen Schnickschnack aus dem alten Nähmaterialkästchen der Oma.



Die Spitze brauchte es für mich dringend, denn wenn ich Piqué lese, bin ich gedanklich einfach beim Poloshirt und das ist so gar nicht mein Ding. Obwohl dieses feine Stöffchen so wirklich gar nichts mit dem klassischen, festen Piqué zu tun hat der nach drei Wäschen bretthart wird, wollte ich es etwas femininer haben. Passiert mir ja nicht oft, aber hier finde ich es klasse.



Was ich aus den Resten des Stoffes für den Mann genäht habe, habe ich letzte Woche schon gezeigt. Aber keine Angst, wir sind nicht im Partnerlook unterwegs und für den Minimann hat es leider auch nicht mehr gereicht ;-)







Verlinkt: RUMS
Schnitt: Freebook Kirsten KimonoTee von Maria Denmark
Stoff: grauer Sommerpiqué von Lillestoff 







Kommentare:

  1. Toll, klasse, umwerfend - oder so 😂 Ich bin ja schon so gespannt auf meinen Sommerpique 😊
    Glg

    AntwortenLöschen
  2. Total schön! Die Spitze passt wirklich perfekt zu dem tollen Piqué!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. die spitze ist das absolute tüpfelchen auf dem i - perfekt - genau so!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  4. Omas Schnickschnack passt echt super zum Shirt! Das gibt dem Ausschnitt und dem Shirt das gewisse Etwas!
    Sehr schön und steht Dir prima!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Hey Änni
    Ich liebe deine Shirtvariationen und da ich eine ähnliche Figur habe, gucke ich mir besonders gerne bei dir Inspirationen ab :) Nun aber eine Frage als unwissende...: was ist der Unterschied zwischen Schnitt 'Kimono Tee' und 'Frida'? Freebee habe ich hier, aber Frida ist trotzdem einer deiner Lieblingsschnitte oder?
    Danke für eine Rückmeldung :)
    Elisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisa und alle anderen Freunde der einfachen aber schönen Schnitte: ihr braucht Frida! Wirklich, der ist toll! Ich kann es auch erklären...
      Im Vergleich zum KimonoTee ist FrauFrida ja eigentlich eine Bluse, das heißt für Webware konzipiert. Das wäre wohl der größte Unterschied, wobei der für mich nicht relevant ist, denn ich nähe sie oft genug aus Jersey. Sie ist deutlich weiter, also eher etwas breit geschnitten und hat einen im Rückteil abgerundeten Saum – den mag ich ja besonders gerne. Das KimonoTee wirkt hauptsächlich durch die angeschnittenen Ärmel weit, ist sonst aber eigentlich eher normal geschnitten. Das wird vor allem deutlich, wenn man andere Beispiele anschaut, bei mir nicht so auf den ersten Blick, da ich Kimono etwas größer zuschneide.
      Also ich finde man braucht beide Schnitte. Wem das aber doch zu ähnlich ist, dem kann ich auch FrauNina oder FrauMia ans Herz legen ;-)
      Liebe Grüße, Änni

      Löschen
    2. Danke für deine schnell und ausführliche Antwort! Mit FrauMia hatte ich auch schon geliebäugelt :) FrauLiese hab ich schon hier und kann es als stillfreundliches Oberteil sehr empfehlen ;-)
      Liebe Grüsse zurück und einen gemütlichen Sonntagabend
      Elisa

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...