Mittwoch, 22. März 2017

FrauFrida *indisch*


Vorgestern war Frühlingsanfang. Wenn das nicht mal ein guter Grund für das erste kurzärmelige Teil des Jahres 2017 im Kleiderschrank ist!


Ohne jetzt nachzugucken behaupte ich einfach mal, dass diese Kurzarmsaison so anfängt, wie die letzte aufgehört hat: mit FrauFrida. Die Frida ist einfach DER Webwareschnitt für mich – vor allem seit ich die Rückenpasse für mich entdeckt habe. Da kann man ein unifarbenes Shirt wunderbar aufpeppen, hat den Pepp aber nicht direkt vor dem Gesicht.
Aus diesem Grund habe ich mich auch recht weit aus dem Fenster gelehnt als ich bei Ines von Karlotta Pink den Stoff für die Bluse aus ihrer neuen Lieferung indischer Webware aussuchen durfte. Dieses Mittelgrau oder das etwas dunklere Blaugrau sollte es sein und eine passende fast egal welche, bitte kein Violett und kein Knallrot Farbe dazu sollte es sein.


Ob es nun gelbes Orange oder sehr dunkles Gelb ist, ist mir egal – ich finde es klasse. Ich hab den Stoff bisher noch nie vernäht und muss gestehen, dass ich eine völlig falsche Vorstellung von ihm hatte. Ehrlich gesagt hatte ich sogar Angst, dass er zu steif für die kastig geschnittene Frida sein könnte. Entsprechend erstaunt war ich dann, als ich das Päckchen auspackt: so weich und anschmiegsam, das ist wohl die perfekte Wahl für Frida.


Weniger perfekt lief es leider mit den Bildern. Ich mach' mir nichts vor, auch im Hochsommer bin ich alles andere als knackig braun, aber ganz so schneeweiß ist natürlich echt bitter. Nach einem mittelmäßigen Outdoorshooting hab ich den Mann also genötigt es nochmal drinnen zu versuchen. Das Ergebnis ist sehr beeindruckend: ich bin deutlich gebräunt, man könnte auch von einem leichten Selbstbräuner-Präsidenten-Orange-Stich reden. 
Leider hat es auch die Kleidung mit dem Selbstbräuner erwischt und der Farbton der Bluse unterscheidet sich doch sehr von der Version draußen. Ihr guckt also bitte die Bilder vor der Treppe für die Stofffarben an, die drinnen für meine Arme...







Stoff: Indische handloom Webware in grau und orange-gelb von Karlotta Pink 
(das Bild unten rechts gibt den Farbton am besten wieder ;-))



Bei Tatiana seht ihr heute Kissen aus den Stoffen und Fleurine hat letzte Woche schon ein wunderbares Kleid gezeigt – wenn das mal nicht der Beweis für die universelle Einsetzbarkeit der Handloom-Stoffe ist!

















Kommentare:

  1. Das sind wirklich wunderschöne Stoffe!
    Da kann ich mir so Vieles daraus vorstellen...
    Den Shirt gefällt mir super, hat es doch genau die Ärmellösung, die ich am meisten mag!
    Muss ich wohl unbedingt auch mal ausprobieren, zumal das Rückenteil durch die Passe das gewisse Etwas hat!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Tolles T - Shirt. Vor allem die beiden verschiedene Farben die du genommen hast. Auch ein toller Schnitt am Rücken mit einer anderen Farbe. Gefällt mir super.
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Änni,
    tolles Shirt! Der Hingucker mit der farblich abgesetzten Passe trifft wirklich voll ins Schwarze! Ein schöner Farbton, der hervorragend mit dem Blaugrau des Shirts harmoniert!
    Ich muss mir den Schnitt auch endlich holen!
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  4. Bei dir gibt´s ja tolle FrauFridas zu entdecken, das sieht super aus mit der Passe hinten!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...