Dienstag, 10. Januar 2017

Klotzen statt Kleckern – Textilgestaltung mit *Verlosung*



Sommer 2016: meine Nähmaschine gönnt sich nach wilden Zickereien eine Auszeit beim Nähmaschinendoktor. Während ich auf ihre Rückkehr warte, flattert mir eine Mail von Makerist ins Haus, ob ich nicht mal wieder einen Kurs machen möchte. Ja schon, aber die ver***te NäMa hat ja den Geist aufgegeben, die alte Verräterin. Aber ja, irgendwas muss ich ja machen, nur mit Kind und Job bin ich ja nicht ganz ausgelastet, also habe ich zugesagt. Und zu gerne hätte ich einen der genialen Backkurse gemacht, in dem aufwendig irgendwelches Backwerk verziert wird, um dann mit wahnsinnig hübschen Torten angeben zu können. Ich weiß aber, dass Wunsch und Wirklichkeit in diesem Fall zweierlei sind, und ich zwar sehr gerne backe, aber "hübsch" leider den anderen überlassen muss. "Es kommt ja auf den Geschmack an" ist praktisch die Subline all meiner Backwerke! Traurig aber wahr.
Es musste also etwas anderes her. Da ich Angst hatte, mir mit Stricken und Häkeln ein weiteres zeitaufwendiges Hobby ans Bein zu binden und womöglich nie wieder los zu wenden, entschied ich mich für den Kurs Stoffe mit Mustern und Motiven gestalten*. Da braucht man keine NähMa, damit kenne ich mich eh aus, Farbexperimente finde ich immer gut – meins!

In acht Episoden werden gefühlt ALLE Möglichkeiten der einfachen Textilgestaltung abgehandelt. Mit "einfach" meine ich, dass die Zutaten entweder in jedem gut sortierten Nähzimmer oder im Bastelmarkt des Vertrauens zu bekommen sind. Also eher Kartoffel- als Siebdruck ;-) Was aber völlig ok ist, denn man will ja ohne tagelange Vorbereitung zu Ergebnissen kommen. 

Ich muss zugeben, ich war etwas eingeschüchtert, als ich gesehen habe, wie lang das Video geht. Eventuell erklärt auch das warum diese Geschichte im Sommer 2016 startet und wir nun 2017 haben...  Alles in allem könnt ihr euch etwa drei Stunden berieseln lassen und wisst nachher alles vom geschnitzten Stempel über den Einsatz von Bläschenfolie bis zum Auftragen von Fashionspray.
Ich habe bis Episode 5 geguckt, dann verlies mich ein bisschen die Lust. Das lag nicht so sehr am Video, als an der Tatsache, dass ich es einfach für mich etwas kürzer und knackiger bevorzuge. Die Erklärung, dass man einen Stempel auch drehen kann um das Motiv mal auf dem Kopf stehen zu lassen brauche ich nicht unbedingt. Ich nutze den Kurs lieber um schnell mal in ein Kapitel zu gucken und mir Tipps zur Verarbeitung zu holen. Die Techniken selber sind für mich nicht neu, aber ich habe das Problem aller Pinterestinstagram-Süchtigen: Alles mal irgendwo gesehen, alles auch machen wollen und bis es dazu kommt alles wieder vergessen.
Zum Thema Textilien und Farbe habe ich jetzt also so eine Art filmisches Nachschlagewerk und werde den Kurs genau so nutzen. Jeweils ein Kapitel beschäftigt sich mit einem Thema, wenn ich das Thema "bearbeiten" möchte, gucke ich ins Video.



Theoretisch. Denn ihr seid hier bei Änni, und irgendwas ist ja immer... so kommt es auch, dass mein Beispiel eben nur halb so gut aussieht wie geplant. Hätte ich mal vorher die Episode zur Sprühfarbe angeguckt... Der Klugscheißer in mir dachte aber, dass das Thema schon nicht so kompliziert sein kann und wer mal irgendwo beim Streichen einen Türrahmen abgeklebt hat, kommt schon klar und bekommt saubere Kanten. Nicht ganz, wie sich schnell herausstellte.





Episode acht hätte mir also erklärt, dass das Fashionspray wahnsinnig dünnflüssig ist und eher für zarten Einsatz gedacht ist. Ich wollte damit praktisch sowas wie eine deckende Farbschicht bekommen und das war zum Scheitern verurteilt, da durch zu viel Spray auf einmal natürlich der Stoff unter der akkurat geklebten Farbschranke alias Klebeband nass wird. Und nass heißt hier leider farbig. Blöd. Also Satz mit x für mich und das Pumpspray. Die erste Runde ging also eindeutig an die Farbe.
Zweite Runde mit Fashionspray: Konfetti als farbfreier Bereich. Und ja, ich habe immer ein Glas Konfetti im Schrank, man weiß ja nie ob man nicht mal spontan welches werfen muss! Erkenntnis: egal WIE vorsichtig man sprüht, Konfetti bewegt sich. Wirklich farbfrei wird da nichts, aber der ein oder andere hübsche Effekt kann erzielt werden. Und in meinem letzten Blogpost seht ihr, welche Idee aus diesem Versuch entstanden ist. 
Ganz großzügig würde ich das also als Punkt für mich werten und mich mit einem 1:1 bis Runde drei verabschieden.



Die kommt ganz sicher, denn ich bin angefixt. Im Sommer habe ich ja schon mal Shorts mit Textilfarbe bekleckert und nun habe ich den ein oder anderen "Verbesserungsvorschlag" im Video gesehen... das wird der nächste Punkt für mich. Ha!

Wer nach meinen Fehlschläge Versuchen auf den Geschmack gekommen ist und auch zum Farbtopf greifen will, für den habe ich eine gute Nachricht:
Unter allen Kommentaren darf ich den vorgestellten Kurs verlosen. Wer in den Lostopf möchte, kommentiert bitte bis zum 13.01.2017 um 21 Uhr, danach ist zwar nett, zählt aber nicht.
Ich lose im Anschluss aus und schreibe den Gewinner an. Hinterlasst also bitte eine Mail-Adresse wenn ihr No-Reply-Blogger seid.
Viel Spaß, ich bin gespannt, wer am Freitag den 13. Glück haben wird!


***** Die Verlosung ist beendet und die Gewinnerin informiert – Danke für die Teilnahme! *****



Stoff: hellblauer, gut abgelagerter Singlejersey aus einem Trigema-Überraschungspaket
Material: Fashionspray zum Pumpen von Marabu (Shirt), Textilspray von Rico (Konfettistoff), Videokurs von Makerist


EDIT:
* Der Name des Kurses hat sich mittlerweile geändert, der Inhalt ist jedoch der gleiche geblieben. Der neue Titel heißt
"Werde zum Textildesigner - Stoffe ganz einfach kreativ gestalten"

Kommentare:

  1. Hej änni,
    die versuche sehen doch recht gut aus :0) das muster finde ich sehr interessant, ich finde es auch gut, wenn etwas knapp und gut verständlich erklärt wird; mit malen auf stoff/acrylfarben und drucken habe ich es auch schon versucht. vielleicht wären ja ein paar neue inspirationen dabei? dann hüpf ich mal mit in den lostopf :0) Ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. So ein Beitrag am Morgen von dir ist herrlich erfrischend! Danke. Ich kann jetzt gut in den Tag starten.
    Das Shirt gefällt mir, auch mit dem verwischten. Ist halt gewollt. Den Kurs würde ich mir gerne angucken. Fashionspray ist nämlich schon länger in meinem Besitz und ich traue mich nicht so recht ran. Liebe Grüße, Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Ist das lustig...ich sitze nämlich gerade an einem Beitrag mit Farbe...bin auch entspannt und jetzt gespannt wer hier den Kampf gewinnt. Ich hoffe nicht die Farbe ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal eine Story, die von mir sein könnte ��
    Und ja, ich habe vorgestern auch so eine Mail bekommen und das erste Mal die Kurse durchforstet und ich bin erstaunt, was bei Makerist alles so angeboten wird!!! Ich werde mir auf jeden Fall den einen oder anderen Kurs gönnen ��
    Vielleicht starte ich ja mit Farbe :)

    Liebe Grüße
    Fina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Änni,
    mit Farbe zu experimentieren fixt mich immer wieder an. Von deinen Streifen bin ich ganz begeistert.
    Was mich zurückhält nicht öfter mal zu Farbe zu greifen ist wohl die mangelnde Erfahrung. Ob der Kurs da hilft? Mal sehen.
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich ja spannend an. Da wäre ich gerne dabei.
    Lg
    Kristina

    AntwortenLöschen
  7. O, das würde ich auch gerne mal probieren. Würde mich sehr freuen, wenn ich dabei wäre. sabrinaziemkeätaolpunktcom

    AntwortenLöschen
  8. Aufgrund von akuter Plotterlosigkeit, bin ich immer auf der Suche nach neuen Techniken zur Textilgestaltung, oder aber guten Hinweisen und Tipps, was man besser machen könnte... wäre also ein echt toller Gewinn^^.
    Nebenbei, schön geschrieben, ich schaue hier immer gerne vorbei :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Mit Schablonen und Textilfarbe habe ich schon mehrere tolle Unikate gezaubert. Ich finde auch die My style-Schablonen von Rayher klasse, aber der Kurs scheint ja noch interessanter zu sein, den würde ich zu gerne mal durchtesten. Ich hoffe auf den Glückstag Freitag der 13.
    (Mail: Neubert_Daniel@web.de)

    Gruß
    Jana Neubert

    AntwortenLöschen
  10. Bei deiner Art, zu schreiben, könnte ich mich totlachen! Humorvolle Selbstkritik kombiniert mit Ironie, dazu Fachwissen gibt ein klasse Paket! Ich freu mich auf mehr!
    Und wenn ich Glück habe, dann kann ich bald auch professionell Stoff bekleckern ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Das Spray hab ich auch daheim. Da wäre ein Kurs dazu schon mal interessant.
    Danke fürs an uns denken uns LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Ach was für ein schöner Beitrag - und vor lauter Schmunzeln habe ich den Inhalt kaum mitgekriegt.... Deshalb brauche ich dringend diesen Kursus.
    LG Simona
    simona58 [ at ] web.de

    AntwortenLöschen
  13. Hi! Toll was du alles zauberst... Und hättest du nix gesagt, mir wär kein "fehler" aufgefallen.
    Da ich keinen plotter besitze und ich gerne mit stoffmalfarbe arbeite (aber nix gescheites dabei rauskommt), würde ich mich sehr über den Kurs freuen ;)
    Alles Liebe c.decristoforo@gmx.at

    AntwortenLöschen
  14. Hi! Toll was du alles zauberst... Und hättest du nix gesagt, mir wär kein "fehler" aufgefallen.
    Da ich keinen plotter besitze und ich gerne mit stoffmalfarbe arbeite (aber nix gescheites dabei rauskommt), würde ich mich sehr über den Kurs freuen ;)
    Alles Liebe c.decristoforo@gmx.at

    AntwortenLöschen
  15. Konfetti ist eine lustige Idee. :-)
    Mit Farbe habe ich noch nicht so viel experimentiert, das würde mich interessieren.
    Bin auch auf Runde 3 bei dir gespannt.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  16. Das hört sich interessant an! Ich habe schon gestempelt, gebatikt und gekleckert - das Fashionspray muss ich ausprobieren. Bestimmt ist es auch super, um andere Techniken zu kombinieren, zB mit einer Applikation... na, hoffentlich bekomme ich die Unterstützung des Videos!
    Liebe Grüße, von C! von.kuczkowski@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin dabei! Bisher habe ich nur vollflächige Farb- bzw. Färberfahrungen gemacht und in meiner Jugend natürlich das ein oder andere Kleidungsstück durch Batiken "verschönert"...
    Liebe Grüße
    von Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Tolles Experiment! Das würde mir mit Sicherheit auch Spaß machen. Der Kurs fehlt noch in meiner Sammlung, aktuell schaue ich gerade "Paper Piecing lernen", das hilft mir schon mal meine Stoffreste weiter aufzubrauchen. In dem Satz "Alles mal irgendwo gesehen, alles auch machen wollen und bis es dazu kommt alles wieder vergessen." hab ich mich gleich wiedererkannt :-)
    Liebe Grüße
    Sonja (sorcerine@gmx.net)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...