Donnerstag, 20. August 2015

Kleid *Tinka*

Vor kurzem flatterte mir ein schicker Schnitt ins Haus der auf Umstandstauglichkeit getestet werden wollte: Das Kleid und die 3/4-Leggings Tinka von Mai Schnittdesign.


Tinka ist ein Webwareschnitt der für Anfänger geeignet ist – die einzige Schwierigkeit, das einnähen der Paspel, könnte man ohne Probleme weglassen oder statt dessen Zackelitze beziehungsweise ähnlichen Tüddelkram verwenden.
Ich habe in meinem Beispiel nur im oberen Teil des Kleides eine (ungefüllte) Paspel verwendet, und das obere Hinterteil aus dem selben Stoff zugeschnitten. Die eigentlich am Saum vorgesehene Paspel war mir dann zu viel.

Das weit ausgestellte Hängerkleid passt tatsächlich ohne Änderungen über den Bauch – sowas finde ich ja grundsätzlich schon mal sehr klasse. Noch besser: ich konnte sogar auf den seitlich vorgesehenen Reißverschluss verzichten, denn Tinka lässt sich in meinem Fall auch so völlig unkompliziert anziehen. Ob das nun an meinen Maßen liegt oder der Tatsache, dass das Kleid geschickt geschnitten ist kann ich nicht beurteilen... aber ich würde in jedem Fall vorher kurz heften und so testen, ob man sich den Verschluss nicht sparen kann. Ich konnte wie gesagt...



In der Anleitung werden für das Kleid leichte und fließende Stoffe empfohlen, ich habe im Zuge meines Stoffabbaus zu einem Webwarerest gegriffen, der eher dünn war. Wobei "Rest" lediglich verdeutlichen soll, dass ich den Stoff schon mal vernäht habe... der Stoffverbrauch von ausgestellten Kleidern ist ja eher mächtig und ich bin beim puzzeln ordentlich ins schwitzen gekommen. Zum Schluss hat aber alles prima geklappt und ich konnte sogar wie geplant schräg zum Fadenlauf zuschneiden.


Im Ausschnitt rechts könnt ihr erahnen, dass das Rückenteil ebenfalls ganz tricky und zum Vorderteil passend zugeschnitten wird. Leider ist davon kein Bild wirklich vorzeigbar geworden und bei Nieselregen, Wind und schlechter Laune konnte ich den Mann leider nicht mehr länger strapazieren.

Zum Kleid gehört praktischerweise das passende Beinkleid gleich dazu. Ich hab es genäht und für gut befunden, allerdings habe ich am Bauch an eine vorhandene Umstandleggings angepasst und unten etwas verlängert. Das wäre im Nachhinein nicht nötig gewesen, aber bei meiner Körpergröße wollte ich sicher sein, dass ich keine neue Radlerhose nähe!
Eine Version ohne Umstand, dafür in Farbe zeige ich dann wenn der Umstand und die Reste davon weg sind... so ungefähr in 5-15 Jahren also ;-)



Verlinkt: RUMS
Schnitt: Tinka von Mai Schnittdesign
Stoff: Schnäppchenrest



Kommentare:

  1. Liebe Änni,

    ja, ja ... 5-15 Jahre ... schauen wir mal ;0). Machen wir dann ein Doppelshooting ;0). Ein tolles Kleid und steht dir klasse. Besonders in Kombination mit der Perlenkette. Richtig chick.

    Liebste Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  2. Uuuu das gefällt mir super!
    Ich liebe ja so weite Hängerchen, auch ohne Babybauch.
    Da muss ich gleich mal den Schnitt chekcen , ob der auch für "normal" geht.
    Danke fürs zeigen. Sieht super

    Sonnige Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    In dem Kleid bist du irgendwie optisch gar nicht mehr schwanger. :)

    Ich mag ja lieber engere Sachen bei dir, (bzw generell bei Schwangeren) bei dem sich Bauch und Restkörper deutlich trennen. :D
    Und du hast dich sicher verschrieben: das muss 5-15 MONATE heißen! ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ach meine Liebe..

    das Kleid steht dir super..und ich finde das man es auch ohne Babybauch gut tragen kann.

    Liebste Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  5. Der Bauch ist ja verschwunden... ;))
    Sieht nach einem wunderbar luftigem Teil aus.
    Alles Liebe weiterhin für dich und das Kind!
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  6. Man man man, du bist aber auch schwanger :-D und trotzdem so schön gekleidet! Tolles Outfit!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich Dich so sehe, bin ich neidisch, dass ich als ich schwanger war, noch nicht Nähen konnte :)
    Sieht toll aus und die Figur ist schneller da, als Du Dir vorstellen kannst.
    Ganz liebe Grüße
    Julika

    AntwortenLöschen
  8. Wieso hab ich mir das am Freitag eigentlich nicht angeschaut??? Das ist soo wunderschön geworden, meine Liebe. Achja, ich war geblendet von den Stücken für das Biest :-p Am besten gefällt mir die geschwungene Paspel, echt mal was anderes. Ging das gut oder war das ein arges Gepfriemel (hilfe wie schreibt man das??)?

    Liebste Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag -normalerweise- so ganzweit schwingende Kleider nicht so gerne- ABER: dieses Kleid ist mit der (Paspel)Linienführung im Oberteil wirklich toll und steht dir ausgezeichnet! Alles Gute für dich im "Endspurt" und lG, Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...