Dienstag, 21. Mai 2013

Ombre Bluse

Früher wäre der Titel "Batik-Bluse" gewesen. Deutlich über 20 Jahre nach meinem letztes Batik-Experiment in der Grundschule, ist scheinbar der Batik-Look wieder in. Zumindest dann, wenn er keine Kringel hat und Ombre heißt ;-)

Beim Durchblättern einer Zeitschrift habe ich mich spontan in eine Bluse verliebt. Ich habe sogar die Abbildung und die dazugehörige Beschreibung fotografiert um damit in der Stadt auf die Jagd zu gehen.
Eigentlich war mir der Schnitt der Bluse egal, solang sie nur schön luftig und mit blauem Verlauf ist.
Aber irgendwie hab ich trotz intensiver Suche (ja, da bin ich hartnäckig...) nie das richtige gefunden.
Also habe ich jetzt die Suche durch ein kleines Upcycling-Projekt unterbrochen.
Die fluffige Sommerbluse hatte ich schon, die Farbe gab es günstig im Drogeriemarkt meines Vertrauens zu kaufen.
Voilà, Original und Fälschung:



Nach dem Färbevorgang selber war das Ergebnis perfekt, da der nicht gefärbte Teil tatsächlich noch weiß war (untere Bilder). Ich ahnte schön, dass sich das in der Waschmaschine ändern würde und habe vorher die gefärbte Bluse so lange gespült, bis kein blaues Wasser mehr abfloss. Hätte ich mir wohl sparen können, denn es kam wie es kommen musste: Hellblau.
Außerdem sieht man dunkle Ränder an den Farbwechseln im Verlauf. Ich glaube das hätte ich vermeiden können, wenn ich die Bluse erst komplett Nass gemacht hätte.
Aber egal, ich bin trotzdem ziemlich zufrieden und habe schon meinen Schrank nach den nächsten Opfern durchforstet. Das ganze macht nämlich einen Riesenspaß. Also bis zu dem Punkt an dem das Bad wieder geputzt werden muss...

Mit der Bluse bin ich heute mal beim Upcycling Dienstag dabei.
Mehr Selbstgemachtes findet ihr wie immer bei Meertje und beim Creadienstag. Ich geh jetzt auch mal gucken...

Kommentare:

  1. Sehr cool deine Bluse! Habe die selbstfärbten Blusen in letzter Zeit auch öfters bewundert, aber wie du seit der Schule nichts mehr mit Textilfarbe gemacht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ran an die weißen Shirts, das macht sooo viel Spaß!

      Löschen
  2. Das sieht toll aus!
    Da ich das auch schon gemacht habe und dasselbe Problem hatte: den oberen Teil, der weiß sein sollte, ein paar Stunden in Entfärber tauchen, und dann mit Farbfangtüchern waschen. Es wird nicht wieder ganz weiß, aber beinahe. :-)
    Viel Spaß und Lg, Sathiya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Supi, danke für den Tipp. Das hatte ich mir auch schon überlegt, war mir aber nicht sicher, ob ich das gute Stück nicht noch versaue... Deswegen ist es prima, wenn es schon mal bei jemand geklappt hat ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Wow, gut gefälscht!
    Sieht prima aus. Ich bin auf weitere Experimente gespannt!
    LG
    julia

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ombre Bluse!
    Ich bewundere das schon eine Weile im Netz,
    aber noch hab ich mich nicht getraut.

    Liebste Grüße
    Aline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau Dich! Allerdings wirst Du dann nicht mehr aufhören können...

      Löschen
  5. Stimmt, Batik, das gab`s ja auch mal. Ombre war mir bisher nur vom Tortenbacken ein Begriff, aber an der Bluse sieht`s auch super aus! LG Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Backen kenn ich Ombre jetzt gar nicht. Ich bin aber auch leider eher so die einfache Rührkuchen-Bäckerin... Aber ich arbeite dran!

      Löschen
  6. Das glaube ich dir, dass das Spaß macht. Und das ERgbenis sieht doch echt sommerlich aus.

    Liebe Grüße
    Petronella

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das ist aber mal fein geworden und stärkt mich in dem Wunsch, genau diese Art des Färbens nun endlich mal auszuprobieren.

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube das müsste man evtl. Batik-Kaltfarbe nehmen? Ich hätte sowas auch schon immer gerne mal gemacht, aber ich färbe sonst nur mit den Waschmaschinenfarben.
    Hat jemand Tipps für eine spezielle Textilfarbe?
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich leider nicht . Aber das wäre sicher eine Möglichkeit um das Ergebnis zu optimieren. Ich hab das Standartprodukt aus dem Drogeriemarkt genommen ;-) Ist zwar Waschmaschinenfarbe, kann aber auch zum Handfärben verwendet werden. Die Beschreibung hierfür bezieht sich allerdings hauptsächlich auf Wolle und Seide und natürlich auch auf Komplettfärbung. Die Bluse nur in den Eimer reinhängen und Stückchenweise rausziehen entspricht nicht unbedingt der Anleitung mit "häufig wenden und rühren" ;-)

      Löschen
  9. Ich finde die klaren Farbschichten Super reizvoll und noch interessanter als ein weicher Verlauf. Angezogen sieht sie sicher noch besser aus.
    Liebe Grüße, Verena

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Änni,
    die Fälschung gefällt mir weit besser als das Original, wenn ich das sagen darf.
    Allerliebste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du darfst! Das freut mich wirklich sehr. Vielen Dank!

      Löschen
  11. hab dein projekt im upcycling-dienstag gesehen, sieht doch super aus!
    dip-dying ist immer ein experiment - kann ich nach einigen versuchen sagen;-)
    bügeln hilft gegen ausfärben, zumindest bei diesem t-shirt hier: http://walmatwien.blogspot.co.at/2013/05/dip-dying.html?m=1

    schöne grüsse!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...